QR-Code für www.manuel-stein.de

Psychotherapeutische Gemeinschaftspraxis für Greven und das Münsterland

Psychologische Psychotherapeuten

Wolfgang Elger und Manuel Stein

Manuel Stein

Manuel Stein ist Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut. Seine therapeutische Entwicklung begann während seines Studiums an der Fakultät für Psychologie der Universität Bielefeld, als er durch Seminare seines späteren Ausbilders Ulrich Kerzbeck zum ersten Mal mit dem Konzept Lösungsfokussierter Kommunikation in Berührung kam und seine diesbezüglichen Kenntnisse durch Praktika in dessen Psychotherapiepraxis studienbegleitend vertiefte. Schließlich absolvierte er die einjährige Ausbildung zum Lösungsfokussierten Therapeuten/Berater am Bielefelder Institut für Lösungsfokussierte Kommunikation.

Ab Frühjahr 2005 praktizierte Manuel Stein als freiberuflicher Berater in Borgholzhausen (Kreis Gütersloh). Im August 2006 schloss er sein Diplom in Psychologie ab. Wenige Monate darauf erhielt er seine Zulassung als Heilpraktiker mit Beschränkung auf das Gebiet der Psychotherapie.

Von Oktober 2007 an wurde er von der DGVT zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunktverfahren Verhaltenstherapie ausgebildet und erwarb im Juni 2012 die staatliche Approbation. Im Rahmen der Ausbildung war er von Januar 2008 bis Juni 2009 als Bezugstherapeut an der allgemeinpsychiatrischen Tagesklinik der LWL-Klinik Paderborn tätig. Von Juli 2010 bis Juni 2011 arbeitete er erneut teilzeitig für die Klinik im psychologisch-therapeutischen Dienst auf einer akut-psychiatrischen Station.

Nach Erhalt der Approbation arbeitete Manuel Stein in eigener psychotherapeutischer Privatpraxis in Paderborn, um schließlich im Oktober 2013 seine Praxis nach Greven-Reckenfeld zu verlegen. Vom 15. April 2014 an erlaubte ihm eine Teilzeit-Anstellung bei Wolfgang Elger die Abrechnung mit der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auch ohne Rückgriff auf das Kostenerstattungsverfahren. Nach den guten Erfahrungen miteinander entschlossen sich die beiden schließlich zur Verpartnerung als Gemeinschaftspraxis im JobSharing und arbeiten jeweils im Umfang eines halben Kassensitzes.